Chronik der FeG Markdorf

Im Frühjahr 2005 trafen die Gründer unserer Gemeinde die Entscheidung, sich Gott zur Verfügung zu stellen, um eine evangelische Freikirche in Markdorf zu gründen. Dem vorausgegangen waren etliche Gespräche und ein Reifungsprozess, in dem Gott jeden einzelnen aus dem Gründungs-Team auf diese Entscheidung hin vorbereitete.

Am 24. Juni 2005 ließen sich zwei Frauen aus dem Gemeinde-Gründungs- team taufen: Manuela Readon und Myriam Waller.  Die Taufe fand bei Meersburg im Bodensee statt. Daran schloß sich ein Festgottesdienst und eine Feier im Winzerverein (Meersburg) an. Etwa 120 Gäste waren der Einladung von Manuela und Myriam gefolgt und erlebten mit ihnen zusammen einen ganz besonderen Abend.

In der Woche nach der Taufe traf sich das Gründungsteam, um von Gott Weisung zu erbitten hinsichtlich eines geeigneten Raumes für Gottesdienste. Denn eines war klar: Ohne einen geeigneten Versammlungsraum würde das Projekt ”Evangelische Freikirche in Markdorf” sehr schnell zu Ende gehen.

Ab 17. Juli 2005 waren wir dann als Gemeinde Sonntag-Morgen vierzehntägig zu Gast in der ”Pizzeria di Meco”, Poststr. 10.

Im Sommer 2006 haben wir uns dem Bund der Freien evangelischen Gemeinden in Deutschland (BFeG) angeschlossen. 

Dieser Gemeindebund besteht deutschlandweit aus derzeit ca. 400 Gemeinden.  

In den nächsten Jahren fanden einige besondere Veranstaltungen statt (Eheseminare, Glaubensgrundkurse, Grillfeste, Konzerte,  Filmabende, ...)  Dazu zwei Taufgottesdienste, sowie im Oktober 2009 eine Gemeindefreizeit auf dem Forggenhof.  

In der Zwischenzeit gab es einige Bewegung in den Mitgliederzahlen.  Anfang 2009 bestand die Gemeinde aus 12 Mitgliedern. 

Im Frühjahr 2010 verschlimmerte sich die Krebserkrankung unseres Gründungspastors Heiner Ellinger sehr stark.

Weiterlesen: Chronik der FeG Markdorf

   

Bilder zur Chronik  

Es sind keine Bilder in der Galerie vorhanden, die angezeigt werden können.
   
© ALLROUNDER